fbpx

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold!? – Die Verbindung macht’s

Du kennst das sicher: Dich stört etwas in der Beziehung, Du merkst dass etwas nicht mehr rund läuft. Dein Plan: Du überlegst dir eine mögliche Lösung und sprichst deinen Partner in einem günstigen Moment darauf an – „Schatz, wir müssen reden.“

Seine Reaktion: Wie? Was? Warum? – Ich will jetzt nicht reden.

Kein Wunder, dass Du dich nicht verstanden fühlst und gereizt reagierst.

Die gute Nachricht: Nicht alle Männer sind so. UND: Der Grund für seine Reaktion liegt meistens nicht in fehlendem Interesse. Es gibt auf jeden Fall Lösungswege für Eure Beziehung.

Man kann niemand zum Reden zwingen. Entweder eine Person redet freiwillig oder gar nicht.

Die Frage ist: Wie steht es um Eure emotionale Verbindung?

Ist die Verbindung schon seit einiger Zeit angeknackst bzw. im Anfangsstadium der Beziehung noch nicht aufgebaut, dann verhärtet sich die Lage durch ein ernstes Gespräch. Ein Mann fühlt sich dann überrumpelt und sich an den Pranger gestellt. Er will jedem Stress aus dem Weg gehen und nicht von den Emotionen seiner Partnerin überschüttet werden. Dies ist auch ein Grund, warum ER Gesprächen aus dem Weg geht.

Dir als Frau erzeugt es ungemeinen Stress, wenn Du nicht mit IHM über die Beziehung sprechen kannst. Du möchtest das Problem bewältigen und die Verbindung zu deinem Partner herstellen.

Eine Frau baut die Beziehung auf, durch das Sprechen über Gefühle. Ein Mann redet erst, wenn diese Verbindung schon da ist.

 Das bedeutet konkret: Das eine bedingt das andere. Wenn ein Mann nicht mir dir reden will, dann stimmt etwas mit Eurer Verbindung nicht. Für Männer entsteht Verbundenheit durch Anwesenheit, weniger durch reden und Interaktion. Ein Mann fühlt sich verbunden mit dir, wenn Du im Nebenraum sitzt. Dagegen fühlst Du dich vielleicht einsam und im Stich gelassen, wenn er gerade im Internet surft und Du lieber mit ihm kuscheln oder sprechen willst. Es muss nicht heißen, dass Du ihm egal bist nur weil er nicht mit dir spricht. Männer haben auch nicht so einen großen Wortschatz gespeichert, wie sie ihre Emotionen in gesprochene Worte übersetzen können. Das liegt uns Frauen mehr. Aufgrund unserer veranlagten Kommunikationsweise erwarten wir deshalb von einem Mann, auf der gleichen Art und Weise zu kommunizieren.

Der erste Schritt ist gewagt, wenn Du die Unterschiede zwischen Euch beiden erkennst. Dann geht es an die Herausarbeitung Eurer Gemeinsamkeiten!

 

Du als Frau kannst auf anderem Weg versuchen, die Verbindung zu deinem Partner aufzubauen. Ihr seid ein Paar, ein Team. Die Beziehung dient doch nicht nur der Änderung des Beziehungsstatus, sondern es geht um Euch beide.

Wenn ihr wirklich zusammen sein wollt, dann gibt es einen Weg wie dies funktionieren kann. Auch in einem Streit geht es doch nicht um Recht zu haben, sondern am Ende wieder zusammen zu finden und Lösungen gemeinsam umzusetzen.

Wo liegen die Gemeinsamkeiten zwischen dir und deinem Partner?

Was verbindet Euch?

Wie kannst Du ihm zeigen, dass ER dir wichtig ist?

Wie kommunizierst Du ohne Worte, dass Du ihn liebst?

Wie kann ER dir ausdrücken, dass Du ihm wichtig bist?

Unternehmt was zusammen, berührt Euch im Alltag sanft, bringt Euch eine Kleinigkeit mit, hinterlasst kleine Liebesbotschaften (eine süße SMS, eine Botschaft am Badezimmerspiegel),… der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. – Macht wieder das, wie ihr zu Beginn der Beziehung auch gemacht habt. So gewinnst Du sein Herz wieder zurück und ER wird offener sein, um mit dir über Beziehungsdinge zu sprechen.

Probiere es aus und lass dich überraschen, wie sich Euer Liebesleben verändert!

Blockt ein Mann jedoch nur ab (trotz aller Versuche Nähe aufzubauen) und ER meldet sich bei dir vor allem in der Anfangsphase nicht, dann überlege dir ob Du das weiterhin willst! Ansonsten tschüss!

Hier kommst Du zu dieser Miss P TV Folge!

 

xoxo Miss P

 

 

 

4 Comments

Leave a Reply