fbpx

Tipps für mehr Verbundenheit

Es ist in der Beziehung wichtig, sich täglich zu zeigen, wie sehr man seinen Partner liebt. Dafür gibt es mehr Gelegenheiten im Jahr als an bestimmten Feiertagen wie Geburtstag, Weihnachten und am Valentinstag große Geschenke zu machen! Die vielen einzelnen Tage des Jahres sind ausschlaggebender. Wenn man frisch verliebt ist, fällt es total leicht sich gegenseitig zu beschenken und seine Liebe kundzutun. Wie schaut es nach mehreren Jahren aus? Der Alltag und das Erkennen der Schwächen erschwert die Entstehung der Verbundenheit.

Eine Beziehung zu haben bedeutet eine Verbindung zu einem Menschen haben.

Wie funktioniert das?

Indem man gute Gedanken über den Partner denkt. Fehler suchen ist sehr einfach, da wird man immer fündig! Täglich neue Sahneseiten am Partner entdecken ist die Herausforderung und zugleich das Geheimnis einer intakten, innigen Beziehung. Viele negative Gedanken können eine Beziehung auf Dauer vergiften. Ein Auseinanderleben der Partner geschieht nicht von heute auf morgen. Es sind die vielen kleinen Ablehnungen, die innerlich Barrikaden aufbauen. Die Verbundenheit zueinander kann man nicht nur mit gemeinsamen Erlebnissen aufbauen sondern auch indem man aktiv die guten Gedanken über seinen Partner hervorhebt. Mit Dankbarkeit kann man anfangen. Da findet man immer etwas, da es ja auch nicht selbstverständlich ist einen Partner an seiner Seite zu haben.

Umarmungen wirken Wunder. Genauso wie beim Küssen wird das Hormon Oxytocin freigesetzt. Dieses so genannte Kuschelhormon senkt den Blutdruck, baut Stresshormone ab und produziert ein wohliges Gefühl. Wie bei kleinen Babys sind auch bei Erwachsenen Berührungen der Zugang zu Geborgenheit, Nähe und Schutz. Die Verbundenheit wird um ein vielfaches verstärkt. Da wo liebevolle Worte nicht durchdringen können trifft eine Umarmung sofort! Man lässt den Partner „an sein Herz ran“, man hört den Herzschlag (das vertrauteste Geräusch seit dem Mutterleib) und nimmt den Menschen in seiner Ganzheit an.

Sich in den anderen hinein versetzen schafft Ermutigung und Mitgefühl, auch wenn man im Moment keine Problemlösung parat hat. Man fühlt sich mit der Situation nicht allein gelassen und empfängt Motivation und Kraft, das Problem anzugehen. Man weiß und spürt, dass jemand hinter einem steht. Der größte Trost ist nicht die Lösung selbst, sondern das Verständnis das wir bekommen. Zusammen kann man alles meistern! Es hilft auch zu wissen, warum ein Partner mal überreagiert. So fühlt man sich weniger angegriffen und durch das Verständnis füreinander findet man leichter Frieden.

Die Begeisterung, d.h. die Liebe zu deinem Partner nimmt zu.

xoxo Miss P

6 Comments

Leave a Reply