Eine Frau ist die einzige Beute die auf die Jagd geht

Lauf Hase…lauf!

Kennst du das: Du bist unterwegs und plötzlich steht ER da, er ist dir gleich aufgefallen und nachdem ihr zu reden angefangen habt, ist es als würdet ihr euch schon ewig kennen!
Meiner Freundin Marie ist das vor ein paar Monaten passiert. Sie war richtig high wegen diesem Mann, in ihrem Kopf sah sie sich schon in einer Beziehung mit ihm und das erst nach dem 2 Treffen. Das war auch ein Grund, warum sie nach dem dritten Date all ihre Vorsätze die sie sonst hatte, was das Thema angeht, über Bord warf und ihn mit zu sich nach Hause nahm.

Der Sex war so wie sie es sich vorgestellt hatte, voller Leidenschaft und einfach der Wahnsinn. Gleich am nächsten Tag rief sie mich an und man hörte quasi die Schmetterlinge die sie im Bauch hatte durch das Handy hindurch.
Ein paar Tage später rief sie mich wieder an, er hatte sich nämlich seit dem nicht mehr bei ihr gemeldet. Weg waren die Schmetterlinge und die Freude. Nachdem er sich nicht bei ihr gemeldet hatte, schrieb sie ihm eine SMS. Sie bekam zwar eine Antwort aber man konnte daran ablesen, dass er kein besonderes Interesse mehr an ihr hatte. Die Beute war erlegt. Hier findest du einen Notfallplan wenn er sich nicht mehr meldet.

Sie war wirklich sehr traurig und das Ganze kratzte auch gewaltig an ihrem Ego, denn sie war immer die perfekte Beute gewesen, immer hatte sie darauf geachtet, sich nicht zu schnell auf etwas einzulassen und nach zu geben. Sie liebte dieses Spiel nämlich. Aber bei ihm hatte sie was dieses Jäger – Beute Spiel angeht einfach ein, nennen wir es „Blackout“. Also brauchten wir einen Plan, eine Strategie, denn sie wollte ihn unbedingt. Die erlegte Beute, also sie, musste einfach wieder auferstehen. In ihrem Fall ging das dann sogar recht einfach, sie hatten nämlich beide das gleiche Stammlokal. Schon am nächsten Wochenende, nach einer Woche Zieldefinition und anderen Übungen, gingen wir hin. Sie war umwerfend, sie war selbstbewusst, locker, freundlich aber auch leicht kühl als sie sich „zufällig“ gegenüber standen, es war genau die richtige Mischung. Er war von ihrem Verhalten absolut überrascht, denn eigentlich hatte er sich eine Szene von ihr erwartet und genau dass sie diese nicht machte, machte es für ihn wieder interessant. Die erlegte Beute wurde also wirklich wieder lebendig.

Also Kopf hoch, wenn es euch auch so wie Marie gegangen ist oder geht, mit ein paar Tricks und Tipps, kann man SEINEN jagdtrieb wieder wecken!

1)   Fangen wir mit dem Einfachsten an, der Körperhaltung: Marie war wegen dieser Sache sehr geknickt und das sah man auch ihrer Körperhaltung an. Also Schultern zurück, Brust raus, Bauch rein und Kopf hoch! Das verändert sofort eure gesamte Stimmung! Ein Tipp noch von einem grandiosen Coach der zusammen mit Anthony Robbins in London war und zwar Joseph McClendon „wackelt mit dem Popo“ Kein Scherz, man kann gar nicht anders als anfangen zu lachen! 😉

2)   Fokus: Was willst du erreichen? Wie soll das Ergebniss aussehen und wie soll es sich anfühlen? Versetz dich in den Zustand als hätte es schon geklappt!

3)   Push and pull: Das heisst du gibtst ihm ein bisschen Aufmerksamkeit und entziehst sie ihm dann wieder.

Zum Beispiel: Ihr unterhaltet euch und du lächelst ihn ehrlich an, bist interessiert an dem was er sagt, dann im nächsten Moment, findest du etwas oder jemanden der interessanter zu schein scheint. Es wird ihn verwirren, wenn er plötzlich nicht mehr der Mittelpunkt deiner Welt ist und vorallem wird es ihm gar nicht recht sein! Genau das ist der Moment indem du als Beute wieder auferstehst! 😉 Klicke hier für mehr Tipps mit IHM zusammen zu kommen.

 

Hier kommst Du zu Miss P TV!

 

xoxo Miss P

Leave a Reply