fbpx

Stärke deine Weiblichkeit!

Männer stehen auf weibliche Frauen.

„Wie? Eine Frau ist doch automatisch weiblich, sonst wäre es ja ein Mann?“. Hast du das gerade zufällig gedacht? Das ist natürlich erstmal richtig, doch was genau ich damit meine sind die weiblichen Energien.

Du kennst das doch bestimmt von einem homosexuellen Pärchen, wo eine Frau oder ein Mann die typisch weibliche Rolle übernimmt und der/ die andere den männlichen Part. Bei einem heterosexuellen Paar ist das genau das gleiche, aber das sieht niemand, weil wir denken der Mann ist der Mann, die Frau ist die Frau, also sind die Rollen ja schon verteilt.
Aber auch hierbei spielen die Energien eine besondere Rolle. Es gibt Männer, die eine stark ausgeprägte weibliche Seite haben. Sie übernehmen zum Einen die klischeehaften Frauenaufgaben wie Kochen, Putzen und zum Anderen weisen sie die Eigenschaften auf, die den Frauen zugesprochen werden wie große Emotionalität, Eitelkeit.

Wenn Frauen eine ausgeprägte maskuline Seite leben, äußert sich das schon in Form von Kleidung und Aussehen.

Und jetzt verstehst du, was ich meine, wenn ich sage Männer stehen auf weibliche Frauen. Am schönsten ist es, wenn beide Energien gleich sind, doch das kann nie durchgehend der Fall sein, da sich das von Situation zu Situation ändert. Generell suchen sich aber immer die Männer die besonders männlich sind eine Frau, die auch ihre Weiblichkeit besonders auslebt.

Gerade in der heutigen Zeit gibt es mehr Unterschiede der Energien, da die Rollen nicht mehr klar verteilt werden. Die Frau kann heute für sich alleine sorgen, sie braucht einen Mann nicht mehr um  Kinder zu kriegen und kann ganz ohne ihn leben, wenn sie denn will. Diese selbstständigen Frauen, alleinerziehenden Mütter und Firmenchefinnen sind es gewohnt zu dominieren. In den meisten Berufen können sie noch nicht einmal weibliche Kleidung anziehen, weil es dort einfach nicht gesehen ist.

Zurück zu der eigentlichen Frage: Wie kannst du deine Weiblichkeit stärken?

1. Die Kleidung

Wie schon gesagt spielt die Kleidung bei deiner Weiblichkeit eine essentielle Rolle. Doch um dich weiblich kleiden zu können, müssen wir erstmal klären was für Kleidung genau damit gemeint ist. Wie sieht weibliche Kleidung aus?

Ganz einfach: Wie stellst du dir eine Prinzessin vor? Mit langem, welligem Haar, einem wunderschönen Kleid und hohen Schuhen.

Kleider, Röcke, figurbetonte Kleidung und hohe Schuhe gehören definitiv dazu. Weibliche Kleidung ist schwungvoll, fließend und bunt.

Die Hauptsache ist dabei aber immer, dass du dich darin wohl fühlst, denn den Unterschied wird jeder sofort merken. Eine Frau, die den Raum betritt und sich wohl in ihrem Körper, in ihrer Kleidung fühlt, erregt für viel mehr Aufsehen als eine Frau, die sich unwohl fühlt. Die möchte sich am liebsten vor jedem Blick der anderen Menschen verstecken und genau das passiert. So wirst du seine Nummer 1, klicke hier!

Sie will nicht gesehen werden, also wird sie nicht gesehen.

Der erste Schritt, um einen Mann auf dich aufmerksam zu machen ist also weibliche Kleidung zu tragen, in der du dich pudelwohl fühlst und gesehen werden willst.

Die individuelle weibliche Kleidung wird in Deutschland jedoch ganz anders angesehen als in anderen Kulturen. In Spanien und Indien tragen die meisten Frauen gerne bunte Kleider und Röcke, ohne dass sie von ihrer Umgebung mit verachtenden Blicken oder blöden Kommentaren rechnen müssen.

In Deutschland sind die meisten Menschen, auch gerade die Frauen, sehr gut darin sich ein Urteil von einer anderen Frauen herauszunehmen, welches sie nur anhand ihres Äußeren festmachen. Sobald etwas nicht in die Norm passt, das heißt anders ist als die anderen „normalen“ Menschen, wird es von den wenigsten Menschen bewundernswert gesehen.

„Für ihre dicken Oberschenkel ist dieser Rock doch wirklich zu kurz. Mit ihrer Figur würde ich mich ja nicht trauen, in enger Leggins durch die Öffentlichkeit zu spazieren.“

So reagieren hier in Deutschland die meisten Menschen, aber ist es denn nicht eher mutig von dieser Frau, dass sie sich traut mit dickeren Beinen enge Leggins zu tragen und traurig, dass du selber sagst du traust dich nicht?

Wenn du meiner Meinung bist und auch von Frauen in deiner Umgebung keine Verachtung mehr sehen oder hören willst, wenn du dich so kleidest wie dir es gefällt, dann habe ich hier eine kleine Übung für dich: Heile die anderen Frauen und du heilst dich gleich mit!

Siehst du das nächste Mal eine Frau, die ganz außergewöhnlich aussieht, bei der die Anderen sagen „Wie sieht die denn aus? Die ist ja komisch.“, gehst du zu ihr hin und machst ihr ein Kompliment.

Es reicht auch etwas positives über sie zu denken und sie wird es in deinen Augen sehen können, dass du zu ihr stehst, falls du dich nicht traust sie anzusprechen. Schämst du dich deines Körpers und schläfst nur ungern mit deinem Partner? Dann klicke hier und finde heraus, wie du dich endlich wieder wohl in deinem Körper fühlen kannst!

Was du nicht willst, was man dir tut, das füge keinen anderem zu. So ist es!

2. Zeige deine Kurven!

Habe keine Angst davor deine Kurven zu zeigen, sondern sei stolz darauf! Dieses Idealbild einer Frau, welches wir alle durch die Medien kennen (Lange Beine, durchtrainierter Bauch, große Brüste) ist nicht real!

Versuche nicht einem Bild hinterher zu eifern, welches nicht existiert und vor allem: Versuche nicht so zu sein wie jemand anders, sondern sei immer du selbst!

Abgesehen davon stehen die meisten Männer auf Frauen mit Kurven, weil Kurven ein Teil der Weiblichkeit sind. Männer haben eine gerade Figur und genau deshalb ziehen kurvige Frauen die Männer mehr an als sehr sehr dünne Frauen, ohne Hüfte und Brüste.

Ein weiterer Aspekt ist, dass ein breites Becken als Symbol der Empfängnis steht. Männer wollen sich instinktiv fortpflanzen und halten deshalb nach einer Frau Ausschau, die die Gene des Mannes weiter vererben kann.

3. Finde deinen Stil!

Du willst dich jetzt endlich weiblicher kleiden, aber hast deinen eigenen Stil einfach noch nicht gefunden. Was nun?

Es gibt so viele verschiedene Typen: Die einen sind sehr sportlich und kleiden sich deshalb ebenfalls gerne sportlich, die anderen sind besonders elegant und sexy, wieder andere leben ihre Werte ihn Form der Hippie Mode aus.

Du musst dich nicht zwingend für einen der Stile entscheiden und nur diesen einen Stil leben, aber du solltest dich immer so kleiden, wie du es gerade möchtest. Vielleicht hast du an einem Abend Lust elegant auszusehen, dann kaufe dir Kleidung, mit der du dies tun kannst. An manchen Tagen lebst du deinen Freigeist aus und möchtest Liebe und Frieden versprühen, dann kleide dich im Hippie Style.

Hast du gar keine Idee, welcher Typ du eigentlich bist, weil du bis jetzt immer Job oder Kinder vorgezogen hast und dementsprechend dich nur gekleidet hast, damit du nicht nackig bist, wäre eine Möglichkeit zur Stilberatung zu gehen.

Es gibt extra Menschen, die es sich zum Beruf gemacht haben, anderen ihren individuellen Stil zu zeigen.

Oder du nutzt das Internet, um dich von verschiedenen Typen inspirieren zu lassen. Gebe einfach mal Wintermode oder Mode 2018 bei Google ein und dir werden hunderte von Anziehsachen und Modeblogs vorgeschlagen, durch die du dich in Ruhe durchgucken kannst.

 

Folge jetzt um 1 EURO im Miss P TV Abo freischalten!

 

xoxo Miss P

Leave a Reply