fbpx

Wie du eine dauerhaft glückliche Beziehung führst!

Im prachtvollen weißen Kleid schreitet die Braut zum Altar. Die heilige Musik des Chores untermalt die Trauung des Traumpaares. Sie geloben sich feierlich in guten wie in schlechten Tagen zusammenzuhalten und sich zu lieben und zu ehern. Ein Versprechen, welches mit zwei Ringen und einem Kuss besiegelt wird.

Ein Wort, die Zeremonie ist vorbei und sie leben glücklich bis ans Ende ihres Lebens.

Aber Moment mal: Bis dahin ist es uns ja allen bekannt, doch wie genau sieht dieses glückliche gemeinsame Leben aus?

Die oben beschriebene Szene ist oftmals das Ende einer Liebeskomödie und insbesondere das Ende eines Disneyfilms. Wie es mit dem Traumpaar weitergeht verrät uns jedoch keiner.

Was denkst du? – Ist es überhaupt möglich eine glückliche Beziehung mit dem selben Partner ein Leben lang zu führen?

Wir wünschen es uns, doch viele sind sich nicht sicher ob es möglich ist und zweifeln daran mit einem einzigen Menschen ein Leben lang glücklich sein zu können.
Diese Zweifel sind schon im frühen Kindesalter entstanden. Nur die wenigsten Eltern schaffen es eine wirklich glückliche Beziehung zu führen. Der Alltag vieler Familien ist von Stress und Streitereien gefüllt. Selbst, wenn sie versuchen es vor dem Kind zu verstecken – Das Kind spürt es trotzdem!

Nicht selten trennen sich die eigenen Eltern voneinander und schon bekommt das Kind den Stempel „Trennungskind“ auf die Stirn.
Die ersten inneren Bilder einer Beziehung zwischen Mann und Frau sind in dem kleinen Köpfchen des Kindes geschaffen.

Wo erfährt es außerhalb der Eltern von Beziehungen?  – Im Kinderfernsehen natürlich!

Die meisten Disneyfilme zeigen den Weg bis hin zu einer Beziehung, doch nicht weiter. Das Ertönen der Kirchenglocken ist das Ende und darauf folgt nur ein einziger Satz, der beschreibt wie es mit dem Pärchen weitergeht: „Sie lebten glücklich bis ans Ende ihrer Tage.“

Aus diesem Grund sind die meisten Menschen, sowohl die Frauen als auch die Männer, so darauf gepolt eine feste Beziehung zu haben. Viele meiner Leserinnen fragen mich immer wieder „Wann wird er mich endlich fragen, ob ich mit ihm zusammen sein will?“

Es steckt der Irrglaube dahinter, erst dann glücklich sein zu können, wenn man weiß, dass es „fest“ ist. Dass er eine feste Beziehung mit dir führen möchte oder dich heiratet.

Im echten Leben ist das aber noch nicht das Ende. Es ist erst der Anfang.

Wie führst du also eine glückliche Beziehung?

 

1. Was kann ich heute tun, damit ich glücklich bin?

Diese Frage solltest du dir jeden Tag stellen, denn wie heißt es so schön? – Lebe jeden Tag als ob es dein letzter wäre!
Es ist oftmals einfacher gesagt als getan, denn niemandem geht es wirklich jeden einzelnen Tag seines Lebens gut. Manchmal passiert etwas, was dich traurig macht oder die Motivation fehlt einfach. Das ist vollkommen okay und menschlich.

Doch es gibt nur einen einzigen Menschen auf dieser Welt, der für dein Glück verantwortlich ist. Das ist nicht dein Partner, sondern du selbst!

Wenn du Single bist, dann kannst du dich jeden Tag dafür entscheiden, etwas zu tun, was dich glücklich macht und einzig und allein nach dieser Frage deinen Tag gestalten.

Lebst du in einer Beziehung, dann gibt es zwei Fragen, die du dir jeden Morgen stellen kannst: Was kann ich heute tun, damit ich glücklich bin? Was kann ich heute tun, damit mein Partner glücklich ist?

 

 

2. Liebst du dich und dein Leben?

Wenn du dich selber nicht liebst, wie kannst du es dann von einem anderen Menschen erwarten?
Um in einer Beziehung glücklich zu sein, musst du erstmal mit deinem eigenen Leben glücklich sein können, ansonsten steht das immer zwischen dir und deinem Partner.

Es kann sein, dass du mit deinem grundsätzlichen Tagesablauf nicht glücklich bist. Vielleicht hast du einen Beruf, der dir mehr Motivation und Lebensfreude raubt als er dir gibt oder du wohnst an einem Ort, der dir absolut nicht gefällt.

Meine Freundin Lea hatte damals einen Beruf, der sie total unglücklich gemacht hat. Sie hat mit ihrem damaligen Partner schon zusammen gewohnt und es kam oft zu Auseinandersetzungen, weil sie die meiste Zeit nicht zufrieden war. Lea war in einer Spirale gefangen, weil sie Angst vor einer Veränderung hatte. Angst ihren Job aufzugeben, da sie ihn als sichere Geldquelle und somit Überlebensquelle gesehen hat.

Ihrem Expartner fiel es meist schwer sie aufzumuntern. Ihre Unzufriedenheit mit ihrem Leben war unter Anderem ein Auslöser, dass er sich von ihr trennte.

Kurz nach der Trennung hatte sie jedoch den Mut eine Veränderung zu wagen und ihrem Traumjob nachzugehen. Mittlerweile steht sie jeden Morgen früh auf, weil sie es nicht abwarten kann den Tag zu genießen.
Sie ist vollkommen glücklich mit ihrem Leben und spürt welchen Unterschied das in ihrer jetzigen Beziehung mit Nick macht. Du hast deinen Expartner zurück erobert und ihr seid gerade mitten im Neuanfang der Beziehung? Dann klicke hier!

Es ist also wichtig sich selbst und sein Leben zu lieben! Dazu gehört auch, dass du dich in deinem Körper wohl fühlst. Ist das bei dir nicht der Fall, dann erschaffe dir eine Frau, auf die du stolz sein kannst, die du gerne im Spiegel betrachtest und der Umwelt zeigst!

Das machst du, indem du dir klare Werte überlegst, nach denen du dein Leben gestaltest. Wie willst du sein? Welcher Typ Mensch möchtest du sein, mit welchen Eigenschaften? Was hast du an anderen Menschen bewundert und schon immer für dich selber gewünscht? Hast du zum Beispiel Freunde von dir beneidet, die offen mit fremden Menschen reden konnten? Du hast geglaubt, sie seien mit dieser Fähigkeit auf die Welt gekommen, nach dem Motto „Die einen haben das, die anderen eben nicht.“

Das ist nicht wahr! Du kannst auch so sein, wenn du es willst! – Du musst dich nur dafür entscheiden!

Defniniere dir bestimmte Werte, wie zum Beispiel „Ich möchte hingebungsvoll, offen, gesund und freundlich sein.“ und richte dein Leben ab sofort danach aus!

Bist du glücklich mit dir selbst, so bist du es auch in der Beziehung. Ich habe schon so häufig erlebt, dass die Frau, die mit sich selbst unzufrieden war, sich in der Beziehung permanent gefragt hat „Liebt mein Partner mich noch?“, „Woran erkenne ich nur, dass er mich wirklich liebt?“, weil sie selbst nicht glauben konnte, dass jemand sie aufrichtig lieben könnte. Liebt dein Partner dich wirklich?

 

3. Miteinander statt gegeneinander

Ein weiterer wichtiger Faktor für eine langfristig glückliche Beziehung ist, dass ihr immer miteinander arbeitet und niemals gegeneinander. Einen Mann zu kritisieren ist sowieso ein absolutes No-Go! Auch wenn die Intention dahinter immer positiv ist und man doch nur helfen will, kann ich dir nur raten: Kritisiere deinen Mann niemals!


Es gibt wesentlich bessere Methoden ein Problem zu lösen. Statt ihm an den Kopf zu werfen, was er mal wieder falsch gemacht hat, könnt ihr euch in Ruhe zusammen setzen und Lösungen überlegen.

Auf die richtige Kommunikation kommt es an! Angenommen, du bist die Woche mit Haushalt und Arbeit total überfordert, ärgerst dich jeden Tag, dass dein Mann mit seinen Kumpels den Abend verbringt oder faul auf dem Sofa liegt. Wie reagierst du?

Die eine Art von Frau ist wütend darüber, wie egoistisch er ist. Sie würde ihn in dieser Situation sofort anschreien und ihm befehlen, sich auch mal um den Haushalt zu kümmern.

Die andere, und das ist die deutlich bessere Variante, setzt sich zu ihm und sagt: „Hey mein Schatz, diese Woche bin ich mit der Arbeit total überfordert und brauche deine Hilfe. Wie können wir es am besten aufteilen?“

 

Es gibt keine Streitereien, Auseinandersetzungen, negative Gefühle dem Partner gegenüber und mit großer Wahrscheinlichkeit wird er dir sogar sehr gerne behilflich sein.

Dein Mann kann keine Gedanken lesen! Auch wenn wir das manchmal denken, aber es funktioniert leider nicht. Hast du ihm nicht gesagt, wie du dich fühlst und dass du etwas ändern möchtest, dann kann er auch nicht wissen, dass er in deinen Augen etwas „falsch“ macht. Dass er nicht von sich aus auf dich zukam und gefragt hat, ob er dir im Haushalt helfen soll, hat in den meisten Fällen nichts mit Egoismus zu tun, sondern lediglich damit, dass er sich dessen nicht bewusst war.

 

 

4. Wie sprichst du über deinen Partner?

Der letzte Punkt, um deine Beziehung zu stärken ist es deinen Mann nach außen hin zu verteidigen. Wie sprichst du mit deinen Freundinnen über deinen Partner? Kritisiert du ihn dort, vermittelst du ihnen das Bild eines unfähigen und schlechten Mannes, der dir nicht gut tut? Oder sprichst du fast ausschließlich über Positives, wenn du von deinem Partner erzählst?

Diese Frage ist eine ganz wichtige, um zu sehen wie stark eure Beziehung wirklich ist.

Angenommen du lässt bei deinen Freunden kein gutes Wort über ihn fallen, regst dich regelrecht über ihn auf und betonst immer wieder was er schon alles falsch gemacht hat – wie wird die Beziehung aussehen, wenn du mit dieser ganzen negativen Energie wieder zu ihm fährst?

Eine glückliche und leidenschaftliche Beziehung wird das wohl kaum sein.

Natürlich kannst du mit deinen Freundinnen auch über deinen Partner reden und es kann auch mal etwas negatives dabei sein, aber es sollte nicht zu einem Dauerzustand werden.
Sobald du doch einen Dauerzustand bemerkst, dann weißt du sofort, dass mit der Beziehung etwas nicht stimmen kann.
Für eine glückliche Beziehung solltest du deinen Mann in deinem Umfeld verteidigen!

 

 

Folge jetzt um 1 EURO im Miss P TV Abo freischalten!

 

xoxo Miss P

One Response

Leave a Reply