Ist er ein Player oder hat er Bindungsangst?

„Letzte Woche habe ich über eine Online-Dating-Plattform einen Mann kennengelernt. Die Chemie hat von Anfang an gestimmt, wir haben regelmäßig miteinander geschrieben. Vor genau fünf Tagen fing es an, aber jetzt ist alles irgendwie komisch. Genauer gesagt seit dem Zeitpunkt, als er mich nach einem Treffen gefragt hat. Ich habe direkt darauf reagiert und zugestimmt, ich will diesen Mann ja natürlich auch mal persönlich treffen.

Doch gerade als ich zugestimmt habe schrieb er mir, dass er noch dabei ist seine letzte Beziehung zu verarbeiten und deshalb noch nicht offen für eine neue feste Bindung wäre. Ich wusste nicht genau was ich dazu sagen sollte, das fühlte sich für mich an wie ein Schlag ins Gesicht, obwohl ich natürlich auch nicht sofort nach nur einem Treffen mit ihm zusammen sein wollte.

Ich sagte ihm schließlich, dass ich ihn erstmal kennenlernen möchte, bevor ich entscheide mit ihm eine Beziehung zu wollen oder nicht, generell aber nach einer festen Bindung auf der Suche bin.

Mein Vorschlag war, dass wir uns erstmal ein paar Wochen lang schreiben, treffen und einfach schauen was sich daraus ergibt.

Das habe ich ihm gestern Abend geschrieben und nachdem er die Nachricht gelesen hat, hat er mich bis heute Mittag auf seine Antwort warten lassen (zwischendurch war er aber ziemlich oft online). Heute Mittag kam von ihm nichts weiter als ein „Ok. Wann wollen wir uns denn treffen?“

Sofort fragte ich ihn nach nächster Woche Donnerstag. Er meinte nur „Ja, passt.“ Auf meine Nachrichten danach hat er bis jetzt wieder nicht reagiert. Es fühlt sich so an, als hätte er seitdem das Interesse an mir verloren. Normalerweise wollte er jeden Tag wissen wie es mir geht und wie mein Tag war und ich konnte jeden Abend mit einer „Gute Nacht“-SMS rechnen. Auch die vielen Komplimente, die er mir die letzten Tage gemacht, hat lässt er jetzt weg.

Jetzt überlege ich, ob die Geschichte mit seiner Ex stimmt und er vielleicht Bindungsangst hat oder ob er ein Player ist, der von vornherein klarstellen wollte, dass er für keine Beziehung offen ist.

Kannst du mir sagen, wie ich das herausfinden kann?“

 

Dieser Kommentar hat mich kürzlich erreicht und es war einer von vielen mit der Frage, ob dieser Mann ein Player ist oder ob er Bindungsangst hat.

Damit du in deiner Situation nun erkennen kannst, ob er Bindungsangst hat oder ein Player ist, habe ich dir eine Gegenüberstellung der beiden Möglichkeiten erstellt. Beginnen wir mit den Gemeinsamkeiten:

 

 

Was haben Männer mit Bindungsangst und Player gemeinsam?

Die wohl größte Gemeinsamkeit ist, dass beide einen großen Wert auf Freiheit legen. Aus diesem Grund haben beide die Angst diese Freiheit zu verlieren, wenn sie sich auf eine feste Bindung einlassen.

Bei einem Player liegt die Definition des Wortes Freiheit unter Anderem darin, die Freiheit zu haben sich auf mehrere Frauen und Affären einlassen zu können. Die Freiheit sich mit einer Frau verabreden zu können, wenn sie sie treffen. Die Freiheit mit den Frauen Sex zu haben, ohne Konsequenzen daraus zu ziehen. Wie der Name es schon sagt lieben Player es mit den Frauen zu spielen.

Bei jemandem der Bindungsangst hat sieht die Definition von Freiheit oftmals etwas anders aus. Wer Angst vor einer Bindung hat, hat Angst vor zu viel Nähe. Es stecken bei diesem Menschen noch viel mehr Ängste dahinter, doch unter Anderem die, dass er zum Beispiel nicht mehr spontan sein kann oder sich nicht mit seinen Freunden treffen kann, wenn er es will.

Es kann also sein, dass dir ein Mann von vornherein sagt, dass er keine Beziehung möchte, weil er seine Freiheit noch genießen will. Dann kannst du als erstes fragen, was genau er unter Freiheit versteht.

Jenachdem was seine Antwort ist, kannst du schon Rückschlüsse daraus ziehen, ob er zu den Playern gehört oder Bindungsangst hat.

 

 

 

Was sind die weiteren Ängste der Männer mit Bindungsangst?

Die größte Angst von Männern mit Bindungsangst ist meist nicht die vor der eigentlichen Nähe, sondern vor den Konsequenzen daraus. Zum einen die Konsequenz, dass sie ihre Freiheit einschränken (zumindest, dass sie es glauben, denn eine Beziehung ist ja kein Gefängnis, wo man wirklich die Freiheit verliert) und zum Anderen, dass diese Beziehung wieder auseinander geht. Eine große Angst ist also die Angst vor einer Trennung. Gerade wenn dieser Mann bereits schlimme Trennungen oder Scheidungen hinter sich hat.

Ein Bekannter von mir hat diese für ihn schlimme Trennung erlebt, die ihn vollkommen traumatisiert hat. Er war gerade 40 Jahre alt, wurde von seiner Exfrau betrogen und belogen, aber hat sie trotzdem so sehr geliebt, dass er die Trennung fast zwei Jahre lang nicht verarbeiten konnte. In den gesamten zwei Jahren war er in einer tiefen Depression gefangen und der festen Überzeugung in dem Alter keine Frau mehr zu finden, die zu ihm passt. Immer wieder hat er auch betont, dass er kein Vertrauen zu einer neuen Person mehr aufbauen könnte und dass er niemals wieder so eine Nähe zulassen will. Aus dem einfachen Grund: Er hatte Angst nochmal so verletzt zu werden.

Er konnte es jedoch schaffen diese Angst in den Griff zu bekommen und nach zweieinhalb Jahren wieder eine gückliche Beziehung zu führen.

 

Eine weitere Angst ist, dass sie glauben, wenn sie die Liebe eines anderen Menschen zulassen und dieser die Fehler und Macken sieht, sie dann geringer wertgeschätzt werden. Es ist die Angst nicht genug zu sein. In erster Linie findet sie ihren Ursprung in der betroffenen Person selbst. Denn wenn man selber glaubt nicht gut genug zu sein oder nicht liebenswert zu sein, überträgt man diesen Glauben auch auf andere Menschen. Daraus kann sich dann die Bindungsangst entwickeln.

Hast du auch Angst davor nicht gut genug zu sein? Dann klicke hier und finde heraus wie du diese Angst heilen kannst!

 

Das letzte Anzeichen von Bindungsangst ist, dass die Männer Angst haben durch eine Bindung eine Frau zu verpassen, die besser zu ihnen passt. Das ist ein sehr häufiger Grund warum sowohl Männer als auch Frauen keine feste Bindung eingehen. Sie wollen auf jemand besseren warten. Es kann jedoch passieren, dass sie dabei so sehr darauf fixiert sind, dass sie gar nicht merken, wenn dieser „bessere“ Jemand schon gekommen ist.

 

 

Was sind die Merkmale von Menschen mit Bindungsangst?

Menschen mit Bindungsangst haben viele und auch lange Phasen in ihrem Leben, in denen kein Partner oder kein Mensch vorhanden ist, mit dem sie gerade schreiben oder sich treffen. Sie sind also häufig alleine.

Im Gegensatz zum Player versucht dieser Mann eine Beziehung mit dir zu führen. Er wird also „gewöhnliche“ Dates mit dir haben wollen, sucht nach Gemeinsamkeiten und plant romantische Tage.

Er scheitert erst dann, wenn die Emotionen und die Nähe zu stark für ihn sind.

Der Mann glaubt nicht an die perfekte Frau für ihn. Daran hindert ihn wieder seine Angst, beziehungsweise sein Glaube für keine Frau der Welt gut genug zu sein. Außerdem kann noch ein Glaubenssatz von ihm dahinterstecken, der besagt, dass heutzutage doch eh keine Beziehung mehr für die Ewigkeit bestimmt ist. Wenn du wissen willst, warum Männer Angst vor einer Beziehung mit dir haben, klicke hier!

 

 

Wie sieht das Leben eines Players aus?

Einen Player erkennst du daran, wie er sein Leben führt, beziehungsweise schon in seiner Vergangenheit geführt hat. Auffällig bei ihm ist, dass er immer (!) mindestens eine Frau in seinem Leben hat, mit er sich trifft. Es können natürlich aber auch mehrere sein.

Außerdem sind die Frauen alle unterschiedlich!

 

Wenn du auf der Suche nach einem Partner bist und jemanden gerade zum ersten Mal datest, was möchtest du dann von ihm wissen? Worüber sind eure Gespräche?

Natürlich über die Gemeinsamkeiten! Beim ersten Date möchte man immer Gemeinsamkeiten herausfinden.

 

Den Player interessiert das jedoch nicht. Wenn du einen Player datest, wird dir auffallen, dass er eigentlich kein Interesse daran hat gemeinsame Hobbys und Leidenschaften zu finden, weil er ja nicht darauf aus ist, sein Leben mit dir zu teilen. Was er wirklich mit dir teilen will, ist sein Bett.

Aus diesem Grund trifft er sich mit vielen Frauen, die alle sehr unterschiedlich sind.

Ein weiteres Merkmal eines Player ist, dass er keine „gewöhnlichen“ Dates mit dir möchte. Das heißt er möchte nicht mit dir Essen gehen, ist an keinen tieferen Gesprächen mit dir interessiert, möchte auch nicht mit dir in den Zoo oder ins Kino gehen. Der einzige Ort, wo er mit dir hin möchte ist das Bett.

Er scheut sich auch davor deine Eltern oder Freunde kennenzulernen.

Der Player glaubt an die perfekte Frau für ihn. Jedoch sieht er vor seinem Auge in erster Linie die optisch „perfekte“ Frau, das Topmodel, die Schauspielerin. Er glaubt an eine Illusion, so wie es eine (berühmte) Frau vom Werbeplakat ist. Der Player ist sich sicher mit seinem unwiderstehlichen Charme diese Frau für sich gewinnen zu können.

Im Gegensatz zum Mann mit Bindungsangst würde der Player sich niemals Ängste eingestehen und sie erstrecht nicht offen zugeben. Er will in jeder Situation stark und selbstbewusst wirken.

 

 

Was trifft nun auf den oben genannten Kommentar zu? Ist der Mann ein Player oder hat er Bindungsangst?

Zuerst hörte es sich nach einem typischen Mann mit Bindungsangst an. Player würden niemals offen zugeben, dass sie eine Trennung nicht verarbeitet haben und noch an der Exfreundin hängen. Zumindest nicht, wenn es stimmt.

Es gibt jedoch eine Situation, in der sie es sagen würden: Wenn sie sich Vorteile dadurch verschaffen können.

Der Vorteil kann hier, wie die Frau schon richtig vermutet hat, sein, dass er sich von Anfang an einer festen Bindung entziehen will. Außerdem sind Player nur darauf aus, dich ins Bett zu kriegen.  Das würde erklären, warum er unbedingt ein Treffen mit ihr wollte und sich nach ihrer Zustimmung nicht mehr für sie interessiert hat.

 

Ich kann natürlich nicht sagen, was zu 100% bei diesem Mann der Fall ist, aber für mich hört es sich eindeutig nach einem Player an.

Zu diesem Zeitpunkt kann sie noch nicht genau wissen, ob er tatsächlich ein Player ist oder ob er die Wahrheit sagt und Bindungsangst hat. Ein eher unwahrscheinlicher Grund für seinen plötzlichen Rückzug (nach ihrer Zustimmung des Treffens) kann auch sein, dass ihm etwas sehr wichtiges dazwischen gekommen ist.

Wahrscheinlicher ist es aber, dass er ausschließlich auf dieses Treffen aus ist und es nur eine Ausrede von ihm war, damit sie nicht auf eine Beziehung mit ihm hofft.

 

 

Folge jetzt um 1 EURO im Miss P TV Abo freischalten!

 

xoxo Miss P

One Response

Leave a Reply