fbpx

Singlefrau mit Kind – So findest du einen Partner!

Uta war eine sehr attraktive Frau, die es liebte Single zu sein und diese Zeit total ausschöpfte. Jeden Tag hat sie sich mit ihren Freunden getroffen und an den Wochenenden standen Alkohol und Party auf dem Programm. Sie wollte, dass diese Zeit der Mittzwanziger für immer in ihren Erinnerungen blieb. So scheute sie kein Abenteuer, sagte zu keiner Verabredung nein und war, wie es so schön heißt, für jeden Spaß zu haben. Viele bewunderten ihre großen, grünen Augen, die zusammen mit dem leicht lockigen, brünetten Haar eine einzigartige Kombination ergab. Sobald Uta den Raum betrat, waren alle Augen auf sie gerichtet. Sie war sich ihrer besonderen Ausstrahlung definitiv bewusst und genoss die Blicke der Männer. Nicht selten kam es an den Wochenenden auch mal zu intimen Momenten mit Männern. Ein Tanz hier, ein Kuss dort und manchmal, wenn es ihr ein Mann ganz besonders angetan hat, nahm sie ihn mit nach Hause. Wie schon gesagt – Sie liebte ihr Singleleben.

Mit einem Mal war dieses Leben jedoch vorbei. Ziemlich genau vier Wochen, nachdem sie den süßen Barkeeper Tony in ihr Bett gelassen hatte. Als Uta auffiell, dass sie ein paar Tage überfällig war, machte sie sich zunächst einmal keine großen Sorgen. Kann ja mal passieren. Doch nach drei Wochen wollte sie Klarheit und Sicherheit wissen. Also ging sie in die nächste Apotheke, holte sich einen Schwangerschaftstest und machte diesen unmittelbar nachdem sie zu Hause angekommen war. Jetzt hieß es warten. Zwei lange Minuten. Die Uhr tickt, das Herz rast. Man kann das Ergebnis nun sehen: POSITIV!

Ihr Singledasein war plötzlich vorbei, denn ab sofort ist sie nicht mehr alleine, sondern zu zweit. Für sie stand gar nicht zu Debatte, ob sie dieses wunderbare kleine Wesen behalten würde oder nicht. Obwohl es nicht geplant war, hat sie sich sofort in die Kleine verliebt. Ihr war klar, dass ihr bisheriges Leben von nun an nicht mehr existiert, denn in erster Linie ist sie jetzt Mutter. Uta sagte mir damals, sie habe sich schon immer eine eigene keine Familie gewünscht. Wollte ein süßes Landhaus im Grünen haben, und mir ihrem Ehemann und am liebsten zwei Kindern darin leben. Dass ein Teil davon jetzt etwas früher eintraf als vorgesehen, fand Uta überhaupt nicht schlimm. Es war wohl Schicksal, wie sie immer so schön sagte.

Die ersten Jahre als alleinerziehende Mutter haben Uta überaus glücklich gemacht. Die Partys waren für sie zwar vorbei, aber sie hat sich immer noch regelmäßig mit ihren Freundinnen getroffen – so wie letzten Samstag. Uta, zwei weitere Freundinnen von uns und ich, waren zusammen in einem hübschen Café frühsücken. Die kleine Lena, Uta’s Tochter, war auch mit dabei. In diesem Café gab es nämlich eine kleine Spielecke für Kinder. So konnten wir Frauen in Ruhe essen und reden, während Lena, von uns die ganze Zeit über gut beobachtet, gemalt hat. Nur ab und zu kam Lena zu uns, wenn sie uns ihr neuestes Kunstwerk präsentieren wollte.

„Lena ist jetzt schon drei Jahre alt.“, sagte Uta. „Die letzten drei Jahre waren für mich eine unglaubliche Bereicherung und ich bin sehr dankbar, dass die Kleine in mein Leben gekommen ist. Aber ich glaube es ist nun an der Zeit, wieder Ausschau nach einem Mann zu halten. Lena schenkt mir jeden Tag so viel Liebe – das hat mir bis jetzt auch total gereicht. Ich hatte überhaupt kein Interesse an einem Mann, ich war so glücklich damit einfach Mutter sein zu können. Doch seit ein paar Wochen merke ich wie sehr mir ein Partner in meinem Leben doch fehlt. Und für Lena wäre es auch gut, wenn sie eine Vaterrolle im Leben hätte. Aber…ist es denn überhaupt möglich einen neuen Partner zu finden, wenn ich schon ein Kind habe? Auf Männer wirkt das doch mit Sicherheit total abschreckend oder?“

„Natürlich ist es möglich!“, warf ich sofort ein, bevor jemand etwas anderes dazu sagen konnte. „Und wie lerne ich einen am besten kennen?“, wollte Uta näher wissen. „Online Dating.“, kam es sofort aus meinem Mund heraus.

Das ist mein erster Tipp an alle Single-Mamas, die auf der Suche nach einem neuen Partner sind.

#1: Online Dating!

Ein Hoch auf die Technik im Jahre 2018! Das Online Dating bietet dir so viele Chancen dort deinen Traummann zu finden und ist besonders für Singles mit Kind geeignet. Dafür gibt es einen ganz einfachen Grund. Bei einer Online Dating Plattform hast du die Möglichkeit ein Profil von dir anzulegen. Das bedeutet du legst die Karten von vornherein offen auf den Tisch und ziehst dementsprechend die Männer an, die du auch kennenlernen willst. Nämlich welche, die mit deinem Alter zufrieden sind, kinderfreundlich sind und sich eben nicht von der Tatsache abschrecken lassen, dass du bereits ein Kind hat. (oder mehrere)

Außerdem ist das Online Dating für dich gut, weil du aufgrund deiner Mutterrolle sehr an dein zu Hause gebunden und dadurch weniger flexibel bist. Nachdem du dein Kind ins Bett gebracht hast, hast du genügend Zeit zu stöbern, die Profile von den Männern anzuschauen und Nachrichten zu schreiben. Hab auch keine Scheu als Frau den ersten Schritt zu gehen und den Mann anzuschreiben. Hier findest du Tipps für das perfekte Online Dating!

Uta hat sich diesen Tipp sofort zu Herzen genommen und noch am selben Tag ihr Profil erstellt. Es waren sogar einige Männer dabei, die Uta näher kennenlernen wollte, aber nur einer, den sie wirklich interessant fand. Es war einer, den Uta von sich aus angeschrieben hat. Sein Bild sah sehr echt und freundlich aus und ihre Unterhaltungen fanden kein Ende mehr. Allerdings schrieb er ihr, dass er sich nicht sicher ist, ob er sich eine Frau mit Kind vorstellen kann. Uta vermutete sofort eine Angst, die der Mann haben könnte und fragte mich, was sie tun kann, um ihm seine Ängste zu nehmen und zu zeigen, dass das Leben mit Kind so schön sein kann.

#2: So nimmst du ihm seine Ängste!

Jetzt kommen drei Dinge, die sehr sehr wichtig sind, und womit du ihm seine Ängste nehmen kannst. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Männer im ersten Moment etwas zurückhaltend reagieren, wenn sie erfahren, dass du bereits ein Kind hast. Manche haben damit schon schlechte Erfahrungen gemacht, andere noch keine gar keine. Und gerade die, die noch keine Erfahrungen damit gemacht haben, haben Ängste bezüglich dessen, was auf die zukommt. Bist du bereits über 40 und auf der Suche nach einem neuen Partner? So gelingt dir die Suche auch!

1. Finanzen

Eine Angst kann sein, dass der Mann glaubt, wenn du Kinder mit in die Beziehung bringst, müsse er sich finanziell um sie kümmern. Diese Angst kann sofort angepackt werden, wenn du sie offen kommunizierst. Du kannst ihm sagen, dass du es auch bisher als alleinerziehende Mutter geschafft hast dich um die Kinder zu kümmern und er dir keinerlei finanzielle Unterstützung geben muss.

2. Zeit

Vielleicht hat der Mann Angst davor keine Zeit mir dir alleine verbringen zu können. Er ist in dem Glauben, dass die Kinder immer dabei sind, egal was ihr unternehmen wollt. Wenn das der Fall ist, ist es deine Aufgabe ihm zu zeigen, dass das nicht wahr ist. Die gemeinsame und intime Zeit nur mit dem Partner ist generell in jeder Familie sehr wichtig. Viele Elternteile vergessen nämlich ihre Rolle als Partner, oder Ehemann/Ehefrau, weil sie sich sobald die Kinder da sind, hauptsächlich als Eltern sehen.

Konkret heißt das jetzt für dich: Sorge für Zeiten, die nur für dich und deinen Partner bestimmt sind! Wofür gibt es schließlich Babysitter? In erster Linie sind natürlich gerne die Omas und Opas da, denen du eine Freude bereitest, wenn sie auf deine Kinder aufpassen sollen. Ansonsten hast du die Möglichkeit Freundinnen zu fragen oder vielleicht sogar schon die Kinder von Freunden im Teenie-Alter, die sich ein paar Euro dazu verdienen wollen.

3. Beziehe ihn mit ein!

Ich gebe dir mal ein simples Beispiel dafür: Angenommen die Situation wäre umgekehrt und du hast einen Mann kennengelernt, der ein Kind hat. Für dich erstmal gar kein Problem. Du verstehst dich so gut mit ihm, dass du recht schnell bei ihm einziehst. Allerdings fällt dir eines sofort auf: Sein Kind hat höchste Priorität und die Meinung des Kindes steht über deiner. Du kannst mit dem Kind spielen, ihm Essen zubereiten, aber sagen darfst du nichts. Der einzige, der das Recht hat etwas zu sagen, was die Erziehung des Kindes betrifft, ist der Vater. Wie lange wolltest du dann noch „Teil“ dieser Familie bleiben? Vermutlich nicht mehr lange.
Wenn wir jetzt in deiner Lage mal einen Schritt weiter denken und du schon einen Mann gefunden hast, dann wird er auch ein Teil der Familie. Und als einen Teil, solltest du ihn immer in Entscheidungen und Fragen mit einbeziehen. Ihr beide seid die Erwachsenen und das Kind ist das Kind.

 

Folge jetzt um 1 EURO im Miss P TV Abo freischalten!

 

xoxo Miss P

 

 

Leave a Reply