fbpx

5 Schritte, um aus einer Sex-Beziehung eine feste Beziehung zu machen!

Letztes Wochenende habe ich mich mit meiner Freundin Lea und einer weiteren Freundin, Mara, getroffen. Nach einem leckeren Frühstück in unserem Lieblingscafé, sind wir eine Runde durch den Park spazieren gegangen. Dabei erzählte Mara uns von ihrer derzeitigen Situation mit einem Mann. Mara hat bereits eine sehr lange Beziehung hinter sich, deren Ende nicht ganz so harmonisch verlief, wie man es sich immer wünscht. Nach acht Jahren Beziehung hat ihr Verlobter sie verlassen. Undzwar für die Frau, mit der er Mara betrogen hat. Die darauffolgenden Wochen hieß es für Mara erstmal: Ablenkung! Nicht mehr an ihn denken! Ablenkung! Die Trennung hat ihr sehr zu schaffen gemacht, besonders weil sie sich die Schuld dafür gab. Ich habe ihr dabei geholfen wieder nach vorne zu schauen und zu erkennen, dass es nicht an ihr lag. Sie ist ein wundervoller Mensch und kein Mann dieser Welt kann daran etwas ändern.

Nachdem Mara das endlich verstand, wollte sie auf Abstand von allen Männern gehen. „Bevor ich mich auf den nächsten Mann einlasse und mit ihm eine Beziehung eingehe, sorge ich erstmal dafür, dass ich mein Leben in vollen Zügen genieße und all meine Ziele erreiche. Sowohl berufliche als auch private.“, sagte sie voller Entschiedenheit. „Das halte ich für eine gute Idee.“, antwortete ich ihr daraufhin. Dieses Gespräch war vor ungefähr einem Jahr. Mittlerweile hat sie wieder einen Mann kennengelernt, mit dem sie sich eigentlich auf eine rein körperliche Beziehung eingelassen hatte. Hier findest du vier Anzeichen, dass er nur mit dir ins Bett will!

„Es fing vor etwa fünf Monaten an.“, erzählte sie uns. „Ich war abends in einer Bar, um meinen Lieblingscocktail zu trinken und dabei die nächsten Schritte für das Erreichen meiner Ziele zu formulieren. Dann kam ein sehr attraktiver Mann zur Tür herein und setzte sich auf den Platz gegenüber von mir. Er fiel mir sofort ins Auge. Nachdem wir einzig und allein durch unsere Körpersprache miteinander geflirtet haben, stand er auf und ging zielsicher auf mich zu. Er fragte, ob der Stuhl noch frei wäre und er sich setzen könnte. Dann saßen wir also da. Er fragte mich sofort, was ich alleine in dieser Bar machen würde, also erzählte ich ihm von meinen Plänen für die Zukunft. Wir kamen ins Gespräch, tranken noch ein paar Cocktails zusammen und dann nahm er mich mit zu ihm nach Hause. Am nächsten Morgen erklärte ich ihm, dass ich im Moment keine Beziehung wollte. Er verstand es und meldete sich sogar zwei Tage später wieder bei mir. Seitdem führen wir so etwas wie eine Sex-Beziehung. Wir haben beide noch nicht direkt darüber gesprochen was genau das zwischen uns ist, aber es läuft immer darauf hinaus, dass wir uns bei ihm treffen, Sex haben und anschließend jeder seinen eigenen Weg geht. Zuerst fühlte ich mich unglaublich wohl damit. Ich habe den besten Sex mit dem attraktivsten Mann, führe trotzdem mein eigenes Leben, kann meine eigenen Entscheidungen treffen und arbeite an meinem großen Traum. Was gibt es besseres?“, fragte Mara zum Schluss, ohne eine Antwort auf diese Frage zu erwarten. „Das hört sich doch toll an! Wenn du damit glücklich bist, ist doch alles in Ordnung!“, antwortete ich ihr. „Ja, thereotsch schon. Aber im Moment macht mich das eben nicht mehr glücklich. Seit einigen Tagen frage ich mich immer wieder, ob ich wohl die einzige Frau bin, mit der er schläft oder ob er noch mehrere hat. Ich vermisse ihn, wenn er nicht da ist und manchmal erwische ich mich selbst dabei, wie ich zu Hause minutenlang einfach nur da sitze und auf mein Handy starre, in der Hoffnung er schreibt mir in diesem Augenblick. Ich glaube ich habe mich in ihn verliebt. Was mache ich denn jetzt?“, fragte sie Lea und mich. 

 

#1: Bist du wirklich in ihn verliebt? 

Als erstes solltest du natürlich herausfinden, ob du wirklich in ihn verliebt bist oder ob du es nur glaubst. Beim Sex wird bei der Frau das Bindungshormon Oxytocin ausgeschüttet. Das ist das sogenannte Bindungshormon, welches dafür sorgt, dass wir Frauen uns nach dem Sex weiterhin an diesen Mann binden wollen. Natürlich ist es nicht gleich Liebe nach einmal Sex und bei jeder Frau ist dieses Gefühl auch anders stark ausgeprägt. Aber vielleicht hast du die Erfahrung selber schonmal gemacht, dass du einen Mann plötzlich toll fandest und dir vielleicht sogar direkt eine Beziehung mit ihm vorstellen konntest, nachdem du mit ihm geschlafen hast. Selbst, wenn du ihn vorher kanntest und er dich da noch nich interessiert hat.

Frage dich also: Was gefällt mir an diesem Mann wirklich so gut? Ist es bloß der Sex oder gibt es auch noch andere Dinge, die ich ganz besonders an diesem Mann mag? Wie viel weißt du überhaupt über ihn? Was macht er, wenn er nicht gerade mit dir schläft? Was sind seine Hobbies, seine Leidenschaften, seine Interessen? Gibt es Gemeinsamkeiten zwischen euch? 

Finde all das heraus! Mara meinte daraufhin: „Darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht. So viel weiß ich über diesen Mann gar nicht. Jetzt wo ich darüber mal intensiver nachdenke, bemerke ich, dass ich hauptsächlich von mir erzählt habe. Sogar bei unserem ersten Abend in der Bar. Ich weiß eigentlich so gut wie nichts über diesen Mann. Außer natürlich, dass wir auf sexueller Ebene schonmal gut zusammen passen. Das ist doch auch schon was, oder?“, fragte sie lachend. Hast du dir mal die Frage gestellt, warum du immer auf unerreichbare Männer stehst? – Hier kommt die Antwort darauf!

 

#2: Willst du diesen Mann näher kennenlernen?

Noch bevor ich ihr diese Frage zu Ende stellen konnte, antwortete Mara: „Ja, unbedingt! Er hat etwas an sich, was mich total neugierig macht.“ „Gut“, sagte ich. „Dann überlegen wir mal, wie du es schaffst aus dieser ‚Diese Frau ist nur zum Sex‘ – Kiste herauszukommen und in die ‚Potenzielle Partnerin‘ – Kiste zu gelangen. Da mich schon viele Frauen gefragt haben, ob es überhaupt möglich ist aus einer Sex-Beziehung in eine feste Beziehung zu kommen, kommt hier meine Antwort darauf: JA! Natürlich ist es möglich! Aber auf diesem Weg gibt es auch einige Dinge, die du beachten solltest. 

 

#3: Falle nicht mit der Tür ins Haus!

Damit meine ich, du sollst ihm nicht direkt beim nächsten Treffen ins Gesicht sagen: „Du, ich glaube ich hab mich in dich verliebt. Wollen wir nicht mal in einem Restaurant romantisch Abendessen und uns dabei näher kennenlernen?“ Es wäre natürlich auch möglich, dass es funktioniert und der Mann nur darauf gewartet hat, dass du das fragst, denn nichts ist unmöglich. Es ist nur unwahrscheinlich. Denn, wenn du das tust, überfällst du ihn mit großer Sicherheit. Bisher war nämlich alles klar, selbst als es nicht laut ausgesprochen war: Er schreibt dir, du kommst zu ihm, ihr habt Sex, du gehst. Deshalb ist es wichtig dich langsam an ihn heranzutasten. 

 

#4: Versuche mehr über diesen Mann zu erfahren!

Stelle ihm Fragen, aber ohne, dass es nach einem Verhör klingt, sondern einfach immer mal wieder zwischendurch. Wenn du sonst immer direkt nach dem Sex nach Hause gefahren bist, dann bleib beim nächsten Mal einfach ein paar Minuten länger bei ihm und frage ihn zum Beispiel, ob er schon immer in dieser Stadt oder diesem Ort gewohnt hat. Wo kommt er eigentlich her? Was hat er die nächsten Tage vor? (Da kannst du auch schon heraushören, ob er sich noch mit anderen Frauen trifft). Was macht er beruflich? Lerne ihn kennen und finde Gemeinsamkeiten heraus! Vielleicht ist er ja schon gar nicht mehr interessant für dich, wenn du mehr über ihn erfährst. Vielleicht aber doch. Und dann heißt es: Wie schaffe ich es, dass er sich wirklich für mich interessiert? 

 

#5: Wecke seinen Jagdtrieb!

Bisher warst du immer für ihn da, er hat dir geschrieben, ihr habt euch getroffen, du bist wieder gefahren. Jetzt kommt aber eine Strategie! Schließlich willst du das Bild, das er von dir in seinem Kopf hat, verändern. Du willst in ihm die Vorstellung erwecken, dass du eine gute Partnerin für ihn sein kannst. Und welche Eigenschaften haben die Frauen, hinter denen die Männer herlaufen, um sie im Sturm zu erobern? Überleg mal:

Diese Frauen sind: 

  1. Selbstbewusst und mit sich selbst zufrieden
  2. Geheimnisvoll
  3. Interessant
  4. Nicht berechenbar
  5. Positiv

Sind dir noch andere Eigenschaften eingefallen? Dann kannst du sie natürlich gerne hinzufügen. Erstmal geht es aber um diese fünf Eigenschaften. Treffen sie auf dich zu? Bist du selbstbewusst und selbstsicher? Liebst du dich so wie du bist? Brauchst du einen Mann, um glücklich zu sein oder weißt du, dass du dich selbst bereits glücklich machen kannst? All diese Fragen sind sehr wichtig. Wie du es schaffst geheimnisvoll und nicht berechenbar zu wirken, ist ganz einfach: Du darfst nicht immer für ihn zur Verfügung stehen. Wenn du für einen Mann alles andere aufgibst oder vernachlässigst, dann wirst du schnell uninteressant für ihn. Wenn er dir also das nächste Mal schreibt und dich fragt ob du Zeit hast, dann sage zur Abwechslung mal „Nein! Heute habe ich bereits eine Verabredung.“ Bloß diesen einen Satz, denn dann wird er sich wahrscheinlich fragen: „Eine Verabredung? – Mit einem anderen Mann?“ Und dann fängt er an sich ernsthaft Gedanken um dich zu machen und sein Jagdtrieb ist erwacht. 

 

Folge jetzt um 1 EURO im Miss P TV Abo freischalten!

 

xoxo Miss P

4 Comments

Leave a Reply