Ist er dein Seelenpartner?

Vor zwei Tagen traf ich mich mit meiner Freundin Lea. Wir gingen in unser Lieblingscafé und redeten über unser Lieblingsthema: Die Männer. Lea erzählte mir, dass sie sich letztens mit einer Freundin getroffen hat, die total von ihrem neuen Partner schwärmte. Sie meinte er sei ihr Seelenpartner. Lea hat zuvor noch nie etwas von dem Wort „Seelenpartner“ gehört und fand es im ersten Moment total blödsinnig.

Also fragte sie mich: „Petra, glaubst du es gibt diese Seelenpartner?“

„Da bin ich ganz sicher“, antwortete ich ihr.

„Das hätte ich jetzt aber nicht gedacht. Seelenpartner hört sich irgendwie so unecht an“, erwiderte Lea daraufhin.

„Na es ist ja nur eine Bezeichnung. Viele Menschen wissen nicht, dass es Seelenpartner gibt und haben trotzdem welche in ihrem Leben. Sie kennen einfach dieses Wort nicht, aber das Gefühl der Verbundenheit kennen sie schon“, erklärte ich ihr.

„Jetzt bin ich aber neugierig. Ist Nick vielleicht auch mein Seelenpartner? Wie kann ich das herausfinden?“, wollte Lea unbedingt wissen. (Nick ist Lea’s Freund, mit dem sie schon seit vier Jahren zusammen ist.) Bist du gerade auf Partnersuche? Dann vermeide am besten diese Fehler!

 

Unterschied zwischen Lebenspartner und Seelenpartner:

Manche Menschen haben einen Seelenpartner als Partner und manche haben einen gewöhnlichen Lebenspartner. Es ist beides schön und gut, denn allein einen Lebenspartner an der Seite zu wissen ist ein ganz wunderbares Gefühl, das sich einige wünschen. Der Lebenspartner ist also dein Begleiter, dein Freund, der dir Vertrauen und Unterstützung schenkt.

Der Seelenpartner ist schon eine Stufe tiefer. Er ist nicht nur dein Begleiter, sondern auch dein bester Freund, der dich respektiert und akzeptiert genauso wie du bist. Seine Seele ist im Einklang mit deiner Seele und ihr beide spürt eine tiefe Verbundenheit.

Es gibt ein Mythos, der besagt, dass es für jeden Menschen genau einen Seelenpartner gibt. Und falls auch du das geglaubt hast, muss ich dich an dieser Stelle leider enttäuschen. Es gibt unendlich viele Seelenpartner auf diesem Planeten und nicht alle davon, treten dir in Form eines romantischen Partners entgegen. Manche Seelenpartner sind gute Freunde von dir, oder vielleicht ist es deine beste Freundin? Andere Seelenpartner kommen nur für kurze Zeit in dein Leben und verschwinden dann wieder, wenn du etwas Wichtiges aus ihnen gelernt hast.

Heute beschäftigen wir uns aber mit einem Seelenpartner in Form eines romantischen Liebespartners.

Stell dir mal vor es gäbe nur einen einzigen Seelenpartner für dich. Du hast ihn getroffen, bist mit ihm zusammen gekommen und ihr trennt euch wieder. Dann würde das ja bedeuten, dass du nie wieder einen Seelenpartner kennenlernen wirst. Das wäre doch ziemlich traurig, nicht wahr?

Und zum Glück ist dies auch nicht der Fall! Das Universum ist unendlich groß und vielfältig und hat so viele Seelenpartner für dich wie Sterne am Himmel sind. Du kannst ihm also jederzeit begegnen, deinem Seelenpartner!

Und wie du ihn auch erkennst, siehst du anhand dieser 5 Anzeichen:

 

#1: Du hast von Anfang an ein starkes Bauchgefühl!

Kennst du dieses Gefühl? Du begegnest deinem Seelenpartner zum allerersten Mal, stehst direkt vor ihm und plötzlich durchströmt dich ein starkes Gefühl der Verbundenheit? Ein Gefühl, welches dir sagt: „Das ist er! Das ist der Mann meiner Träume!“

„Ja das kenne ich!“, sagte Lea mit weit geöffneten Augen. „Als ich das erste Mal vor Nick stand, hatte ich dieses Gefühl auch!“

Das erste Anzeichen, dass Nick ihr Seelenpartner ist, trifft schon einmal zu! Mal sehen, wie das bei den anderen aussieht.

(Für gewöhnlich musst du nicht lange überlegen, ob du dieses Gefühl kennst oder nicht, denn wenn du dieses intensive Bauchgefühl wirklich gespürt hast, sagt dir das deine Intuition sofort. Sobald du anfängst darüber nachzudenken, ob das Gefühl da war oder nicht, wird die Wahrscheinlichkeit geringer. Die Antwort liegt einzig und allein in dir!) Hast du einen Fehler in deiner Beziehung macht und weißt du nicht, wie du ihn ungeschehen machen kannst? Dann klicke hier!

 

#2: Ihr seid auch beste Freunde!

Ich habe schon so viele Menschen sagen hören „Mein Partner kann doch nicht gleichzeitig mein bester Freund sein, das ist doch total gegensätzlich“ oder „Mein Partner ist für ganz andere Dinge da, als meine Freunde“

Die Wahrheit ist aber: Freundschaft ist die Basis einer erfüllenden Beziehung mit einem Seelenpartner. Denn überleg mal: Was macht Freundschaft für dich aus?

Respekt, die gleichen Interessen, der gleiche Humor? Was fällt dir noch ein, das Freundschaft für dich ist?

Und vergleiche das mal mit einer für dich erfüllenden Partnerschaft. Dein Partner sollte dich doch auch mit Respekt behandeln, dich so akzeptieren wie du bist, mit dir gemeinsam Lachen können und ganz viele spannende Sachen unternehmen können. Er sollte auf einer Ebene definitiv dein bester Freund sein können!

„Lea, hast du das Gefühl, dass Nick auch dein bester Freund ist?“, fragte ich sie.

„Das ist so lustig, dass dies ein Anzeichen für Seelenpartner ist. Total viele Freunde von uns haben uns schon gesagt, dass sie genau das an uns bewundern. Dass wir miteinander so umgehen wie beste Freunde es tun. Tatsächlich haben uns auch einige dafür beneidet, weil sie selbst einen Partner haben, mit dem sie das nicht können“

 

#3: Ihr erlebt gemeinsames Wachstum und Herausforderung!

Dies ist eine ganz besondere Eigenschaft von Seelenpartnern: Sie fordern dich heraus und wollen dich dazu ermutigen an dir selbst zu wachsen. Das heißt ein Seelenpartner akzeptiert dich nicht nur so wie du bist, sondern fordert dich auch gleichzeitig heraus dein bestes Selbst zu leben.

Es fühlt sich für dich so an als würde er dir permanent einen Spiegel vorhalten, in dem du deine Muster erkennst, die du – wenn du es denn auch willst – Schritt für Schritt erkennen und ändern kannst. Diese Eigenschaft eines Seelenpartners ist oftmals nicht ganz leicht für die betroffene Person, denn das bedeutet gleichzeitig seine gemütliche kleine Komfortzone zu verlassen, um sich mit den eigenen Schattenseiten auseinanderzusetzen. Und das kann manchmal ziemlich unangenehm sein.

Es gibt Partner, die einen davon abhalten etwas zu tun, was sie gerne wollen. Zum Beispiel:

Eine Frau bekommt ein unglaubliches Jobangebot, für das sie aber drei Monate nach Japan ziehen muss. Für die meisten Frauen ist das ziemlich weit von der eigenen Komfortzone entfernt. Die Entscheidung ist oftmals nicht leicht und es kommt auch darauf an, was der Partner dazu sagt. Der Seelenpartner wird sie ermutigen das Angebot anzunehmen, wenn es möglich ist, wird er auch versuchen mitzukommen. Ihm ist es wichtig, dass seine Partnerin sich weiterentwickelt und ihre Träume und Ziele verfolgen kann. Also bietet er ihr Unterstützung und ermutigt sie zu diesem persönlichen Wachstum.

Ein gewöhnlicher Lebenspartner hat vielleicht etwas dagegen drei Monate getrennt zu sein. (Meistens weil er mit sich selbst nicht im Einklang ist.) Es kann sein, dass er versucht ihr das Angebot schlecht zu reden und sie davon abzuhalten nach Japan zu gehen.

Ein weiteres Merkmal von Seelenpartnern sind ähnliche Vorstellungen vom Leben und ähnliche Ziele.

#4: Seelenpartner kämpfen beide für ihre Beziehung!

Besonders in Beziehungen mit Seelenpartnern wir das Ich schnell zum Wir. Ein Wir, welches besonders groß und stark ist und sich von nichts und niemandem aufhalten lässt. Natürlich haben auch Seelenpartner hin und wieder Konflikte, das ist ganz normal. Der Unterschied ist aber, dass sie bei jedem Problem ihre Beziehung in den Vordergrund stellen und nicht nur auf das eigene Wohl achten, sondern besonders auf das Wohl der Beziehung.

Krisen werden also immer gemeinsam bewältigt und so, dass die Beziehung das best mögliche Ziel erreicht. Ganz egal, ob es finanzielle Krisen oder persönliche Krisen sind.

Beide Seelenpartner kämpfen stets für die Beziehung.

Lea fiel zu diesem Anzeichen sofort ein Beispiel ein:

„Als ich meinen Job gewechselt habe, weil ich in dem alten total unzufrieden war, habe ich die ersten vier Monate nichts verdient. Ich habe mich ja selbstständig gemacht und bis ich wirklich Gewinne erzielt habe, hat das eine Zeit lang gedauert. Aber Nick hat immer zu mir gehalten mich ermutigt meinen damaligen Job zu kündigen. In diesen vier Monaten, in denen ich nur Minus gemacht habe, hat er Überstunden gemacht, damit wir uns gemeinsam alles leisten konnten, was wir zum Leben brauchten“

Das ist ein sehr schönes Beispiel wie Seelenpartner für ihre Beziehung kämpfen.

 

#5: Seelenpartner können auch alleine Zeit verbringen!

In der Beziehung mit Seelenpartnern ist ein Grundvertrauen, eine Innigkeit da. Sie spüren eine tiefe Verbundenheit auch wenn sie räumlich voneinander getrennt sind. Seelenpartner spüren keine Eifersucht oder Verlustangst, auch wenn sie wissen, dass sie sich am wohlsten und energiereichsten fühlen, wenn sie zusammen sind.

Aus diesem Grund ermutigen sie auch den Partner zu so Dingen wie einen Auslandsaufenthalt, wenn er das unbedingt möchte.

Lea sagte mir daraufhin: „Das ist ja unglaublich, Petra! Auf Nick und mich treffen wirklich alle Anzeichen zu. Bei jedem dieser Anzeichen habe ich ganz genau gefühlt, dass es bei uns stimmt. Nick ist also mein Seelenpartner. Obwohl ich diesen Begriff vorher total unrealistisch fand, finde ich ihn jetzt überaus romantisch und zutreffend“

Falls du jetzt bemerkt hast, dass nicht alle Anzeichen auf deinen Partner zutreffen oder du dir nicht ganz sicher bist, keine Angst: Es ist natürlich auch völlig in Ordnung, wenn dein Partner dein Lebenspartner und nicht dein Seelenpartner ist. Die Hauptsache ist immer, dass du glücklich bist!

 

Nur diese eine Folge im Wert von einmalig 25 Euro freischalten!

Folge jetzt um 1 EURO im Miss P TV Abo freischalten!

 

xoxo Miss P

 

 

Leave a Reply