Warum du immer den falschen und nie den richtigen Mann triffst!

Als meine Freundin Lea damals auf Partnersuche ging, sagte sie zu mir: „Petra, ich glaube ich werde vom Pech verfolgt. Seit fünf Monaten suche ich nun meinen Mr.Right und was finde ich stattdessen? Mr.Ich will mich nicht binden oder Mr.Ich bin leider schon verheiratet. Entweder lerne ich Männer kennen, die unter Bindungsangst leiden oder welche, die schon gebunden ist. Was mache ich denn nur falsch?“

Ich habe Lea damals gesagt, dass ich nicht an Pech glaube. Wenn sie einmal oder vielleicht zweimal derzeit beziehungsunfähige Männer trifft, dann ist es vielleicht noch Zufall. Aber nach fünf Monaten und fünf Männern ist es mehr als nur Zufall. Es ist ein Muster. Und das gute an diesem Muster ist, dass Lea es erkennen und umwandeln kann.

Es gibt Gründe dafür, warum Frauen immer an bestimmte Männertypen geraten. Und diese Gründen haben meist mit ihnen selbst zu tun.

Hast du auch so wie Lea das Gefühl oder den Glauben du gerätst immer an die falschen Männer? Entweder an die Player, die dich nur ins Bett kriegen wollen oder an die Langweiler, die sich ihren schönsten Tag vor dem Fernseher vorstellen und das Neue, Unbekannte scheuen? Dann erfährst du jetzt erstmal welche Männertypen und Muster es überhaupt gibt und anschließend, was du tun kannst um dein Muster zu durchbrechen.

Diese Männertypen zeichnen ein Muster ab:

#1: Der Verheiratete & der Bindungsängstler!

Was haben verheiratete Männer und Männer mit Bindungsangst gemeinsam? Sie beide wirken auf dich äußerst attraktiv und du wirst quasi magisch von ihnen angezogen. Das waren auch die beiden Männertypen, die Lea in diesen fünf Monaten getroffen hat.

Lea war der festen Überzeugung ihren Traumpartner finden zu wollen. Den Mann, der sie liebt und für immer mit ihr zusammen bleibt. Aber stattdessen waren es immer Männer, mit denen sie zur Zeit nicht zusammen sein konnte. Sowohl mit den verheirateten als auch mit den Bindungsängstlern konnte Lea keine Beziehung führen.

Nun ist es so, dass alles was du ausstrahlst auch wieder zu dir zurück kommt. In Wahrheit bekommst du immer das, was du auch suchst.

„Aber ich suche doch nach Männern, die mit mir zusammen sein können und nicht nach denen, die es nicht können. Also Petra, deine Theorie ist anscheinend nicht ganz richtig“, erwiderte Lea damals.

Ich musste ein wenig schmunzeln, ich wusste nämlich genau was sie meint. „Die Sache ist aber die“, fing ich an zu erklären. „Manchmal sind wir uns nicht darüber bewusst, wonach wir unbewusst suchen.“

„Ich kann nicht ganz verstehen, was du mir damit sagen willst“, meinte Lea daraufhin sichtlich nachdenklich.

„Unser Unterbewusstsein steuert alles in unserem Leben. Dort liegen unsere tiefsten Ängste und Glaubenssätze begraben, die uns tagtäglich zu gewissen Dingen und Handlungen führen. Ein Muster ist in gewisser Art auch eine Handlung, weil du unbewusst nach den Männern suchst, die derzeit keine Bindung mit dir eingehen können. Hinter deinem Muster steckt also ein Glaubenssatz, beziehungsweise eine passive Bindungsangst.“

Wenn du immer an Männer mit Bindungsangst gerätst, dann liegt es wahrscheinlich daran, dass du passive Bindungsangst hast. Das erkennst du daran, dass du erstens immer wieder diese Männer triffst und das keine Ausnahmezustände mehr sind. Zweitens denkst du dir meist bei diesem Mann, der dich zuerst erobern will, dass er eigentlich gar nicht so toll ist und nicht so recht zu dir passt. Du bist also noch nicht von ihm überzeugt, aber lässt weiter zu, dass er dich erobert. Solange, bis er es letztlich geschafft hat.

„Aber wie löse ich mich von meiner passiven Bindungsangst?“, wollte Lea unbedingt wissen. „Was kann ich tun, damit ich wirklich meinen Mr.Right finden kann?“

Hinter einer passiven Bindungsangst verbirgt sich meist der Glaubenssatz Ich bin es nicht wert, dass du bei mir bleibst. Zum Heilen deiner Bindungsangst ist es notwendig diesen Glaubenssatz aufzulösen. Wie du das schaffst, erfährst du in diesem Artikel: So kannst du deine Bindungsangst heilen!

 

#2: Die Player & die Badboys!

Ein weiteres Muster ist, wenn du immer wieder Badboys und Player in dein Leben ziehst und mit diesen zusammen sein willst. Wahrscheinlich hast du bisher immer gesagt: „Die Männer wollen doch eh alle nur das Eine. Es ist so schwer einen Mann zu finden, der an einer ernsthaften Beziehung interessiert ist.“

Ist dir beim Lesen etwas aufgefallen? – Das ist schon wieder ein Glaubenssatz. Es gibt mehrere Gründe dafür, dass du dir immer wieder Player aussuchst. Zum Beispiel diese:

 

1.) Ein unbewusster Glaubenssatz

Die meisten Glaubenssätze entstehen in unserer Kindheit. In dem, was wir als Kinder von unseren Eltern hören und sehen und in dem, was wir daraus für Schlüsse ziehen.

Angenommen deine Mutter hat immer wieder neue Stiefväter mit nach Hause gebracht, die alle bloß ein paar Wochen oder Monate bei euch waren. Anschließend hast du gesehen, wie traurig sie war. Als Kind hast du dann vielleicht schon daraus geschlossen: „Männer sind schlecht. Beziehungen halten doch sowieso nicht lange.“ Obwohl deine Mutter nie darüber geredet hat, hat es einfach gereicht, was du gesehen hast.

Oder aber man hat dir früher immer gesagt: „Alle Männer sind gleich. Sie wollen eh nur das Eine.“ Und ab dann hat sich dieser Glaubenssatz in dir verfestigt.

 

2.) Du willst etwas Besonderes sein

Jeder weiß: Mit einem Player zusammen zu sein, ist nicht leicht. Diese Männer haben so viele Frauen zur Auswahl, die sie anbeten und sie wünschen sich unbedingt mit diesem Mann zusammen zu sein. Die meisten dieser Frauen sind für den Player jedoch nichts weiter als Betthäschen. Eine Frau, die es schafft so einen Mann zu einer festen Beziehung zu bewegen, muss etwas ganz Besonderes sein.

Selbst, wenn du diesen Grund nie vor anderen zugeben würdest, ist es doch möglich, dass du ihn hast, oder? Überleg mal ganz genau nach! Kann es sein, dass du dich als etwas ganz Besonderes fühlen willst?

Und auch das zeugt von einem inneren Glaubenssatz, nämlich der, dass du es nicht wert bist geliebt zu werden oder dass du so nichts Besonderes bist. Das ist aber nicht wahr! Ein Player macht dich nicht zu einem besonderen Menschen, das bist du schon ganz alleine!

 

#3: Der Langweiler!

Er ist so, wie man sich einen typischen Langweiler vorstellt: Die Hosen hochgezogen, der Rollkragenpulli sitzt und die runde Brille darf auf der Nase natürlich nicht fehlen. Was macht der Langweiler so? Er hat einen gewöhnlichen 9-to-5 Job, vielleicht im Büro, wo er jeden Tag gemütlich sitzen kann und anschließend kommt er nach Hause, geht einkaufen, sorgt ein wenig für den anfallenden Hausputz und lässt sich dann mit einem guten Roman auf dem Sessel nieder. Tag für Tag, Jahr für Jahr. Der Langweiler liebt Routine und Sicherheit. Er fühlt sich wohl, wenn er jeden Tag die gleichen Dinge tun kann und keiner großen Gefahr ausgesetzt ist. Reisen ins Unbekannte bereiten dem Langweiler Angst.

Diese Darstellung ist hier natürlich etwas überspitzt und doch findet sich einiges an Wahrheit darin wieder.

Eigentlich bist du eine lebensfrohe und aktive Frau, die sowohl eine gewisse Sicherheit in ihrem Leben möchte, als auch Abenteuer. Diese Sicherheit wünscht du dir in Form von einer Beziehung, bei der du dir sicher sein kannst, dass er dich so schnell nicht verlässt und Abenteuer willst du in anderen Bereichen haben. Vielleicht in Freizeitaktivitäten wie Sport und Wanderungen oder in Kurztrips und Safari Reisen. Der Typ Langweiler bietet dir jedoch nur eine der beiden Wünsche, undzwar die Sicherheit.

Aus diesem Grund ist er für dich ein potenzieller Partner. Jedoch weißt du tief in deinem Inneren, dass du eigentlich nach einem Mann suchst, der dir beides bieten kann. Aber auch hier hindern dich wieder deine Glaubenssätze daran, den Mann zu finden, der zu 100 Prozent zu dir passt und nicht nur zu 50 Prozent.

 

Finde deine Glaubenssätze heraus! Hier sind welche, die auf dich zutreffen können:

1.) Man kann nicht alles haben. (Wer ist dieser Man? Vielleicht kannst DU ja doch alles haben?! ;-))

2.) Es gibt sowieso niemanden, der zu 100 Prozent zu mir passt (Aber 50 Prozent reichen auch nicht! Mein Tipp: Erstelle dir eine Liste mit 10 wichtigen Dingen, die dein Traumpartner erfüllen sollte. Sortiere sie nach deiner persönlichen Wichtigkeit und suche dir anhand dessen deinen Partner aus. Glaube fest daran, dass es jemanden gibt, der für dich perfekt ist. So richtig perfekt ist natürlich kein Mensch. Mit jedem Mann wirst du mal Auseinandersetzungen und Meinungsverschiedenheiten haben, aber solange du trotzdem in jeder Situation mit ihm glücklich bist, ist er genau der Richtige für dich. Gebe dich nicht mit bloß 50 Prozent zufrieden, sondern suche den, der dich zu 100 Prozent glücklich macht!)

Ein Grund für die Entscheidung bei einem Mann zu bleiben, der dir NUR Sicherheit bietet und all deine anderen Wünsche nicht erfüllt, liegt vielleicht an einer Angst, die in dir schlummert. Die Angst irgendwann verlassen zu werden. Finde heraus wie du deine Verlustangst erkennen und heilen kannst, klicke hier!

Falls das der Fall ist, dann gehe gedanklich zurück in deine Vergangenheit, vielleicht findet sich da ja der Grund wieder. Ich habe schon Klientinnen gehabt, die mit diesem Typ „Langweiler“ zusammen waren, weil ihre Väter sie damals verlassen haben. Aus diesem Grund sehnten sie sich so sehr nach einem Mann mit Routine und Sicherheit. Was ihnen dabei aber fehlte war die Aufregung, das Spannende. Sie haben alle geglaubt beides zusammen gibt es nicht, aber das gibt es!

Heute ist meine Freundin Lea auch mit ihrem absoluten Traummann Nick zusammen. Sie haben kürzlich sogar ihr erstes Baby bekommen.

 

Folge jetzt um 1 EURO im Miss P TV Abo freischalten!

 

xoxo Miss P

Leave a Reply