Willst du deinen Ex WIRKLICH zurück?

Vor ein paar Jahren war meine Freundin Lea mit Marcel zusammen. Diese Beziehung hielt nicht allzu lange, denn nach drei Monaten hat er sie bereits wieder verlassen. Ich durfte Marcel auch kennenlernen und war vom ersten Augenblick an schon nicht begeistert von ihm.

Die ganze Zeit über erteilte er Lea Befehle, indem er sie immer aufforderte irgendetwas für ihn zu erledigen. „Lea, kannst du mir bitte einen Kaffee kochen? Lea, geh bitte in die Küche und bring mir etwas zu Essen!“ Aber das aller schlimmste dabei war: Lea gehorchte und bemerkte nicht einmal, was da vor sich ging. Ohne Widerrede stand sie auf, bewegte sich in die Küche und brachte dem Herrn seine Mahlzeit. In der Zwischenzeit habe ich mit Marcel darüber geredet, wie sehr ich mich schon auf den Kurztrip an den See mit Lea freue. Marcels Antwort war folgende: „Ach, das ist ja schon nächstes Wochenende. Da hat Lea keine Zeit mehr, ich habe sie schon zum Essen bei meinen Eltern eingeladen.“

In diesen drei Monaten der Beziehung war Lea wie ausgewechselt. Die einst starke und selbstbewusste Frau ist plötzlich zu einer „JA“-sagenden ‚Ich mache alles was mein Mann mir sagt‘-Frau geworden, die nicht mehr imstande war ihre eigene Meinung zu äußern, geschweige denn durchzusetzen. Und als Marcel nach drei Monaten von jetzt auf gleich die Beziehung beendete, war Lea am Boden zerstört. Sie war fest entschlossen ihn mit meiner Ex-Zurück-Strategie, die sie zu dem Zeitpunkt schon kannte, zurückzuerobern. Hier findest du den ersten Teil meiner Ex-Zurück-Strategie!

Kannst du dir vorstellen, dass Lea die ganzen drei Monaten der Beziehung nicht bemerkte, wie er sie behandelt hat? Kannst du dir vorstellen, dass Lea diesen Mann wirklich geliebt hat und unbedingt zurück haben wollte?

Die Wahrheit ist: Lea ist kein Einzelfall. Viele Menschen sind in Beziehungen mit Partnern, die sie vermeintlicherweise über alles lieben und nicht bemerken, wie sehr sie ihnen schaden. Liebe macht blind, so heißt dieses Sprichwort. Und da ist tatsächlich etwas Wahres dran. Besonders in der Anfangsphase einer Beziehung nimmt man nur die guten Eigenschaften des Partners wahr, alles andere verschwimmt. Das liegt an den Hormonen, die in der Verliebtheitsphase dafür sorgen, dass wir die rosa rote Brille tragen.

Was kannst du tun, wenn er dich verlassen hat?

Regel #1: Die Kontaktsperre

Vielleicht kennst du die Kontaktsperre bereits. Diese ist auf der einen Seite sehr wichtig, wenn du deinen Ex zurückerobern willst, auf der anderen Seite aber auch für dein Seelenwohl, also auch dann, wenn du bewusst mit ihm abschließen willst. Wie schon beschrieben, befinden sich Hormone in unserem Körper, die für ganz bestimmte Dinge zuständig sind. Darunter ist auch das Bindungshormon Oxytocin, welches dafür sorgt, dass du dich nach deiner Trennung sofort wieder an deinen Partner binden willst.

Nach langen Beziehungen spielt natürlich auch die Gewohnheit eine Rolle beim Liebeskummer, denn wir Menschen sind ja bekanntlich Gewohnheitstiere.

Damit das Oxytocin bei dir vollständig abgebaut werden kann, dauert es im Schnitt rund 40 Tage. Sind diese Tage vorbei, kannst du endlich wieder klar sehen und denken und deine Beziehung sowie deinen Liebeskummer aus einer klaren Sicht betrachten und bewerten. Diese Zeit, diese 40 Tage, solltest du aber nutzen, um dich ausschließlich auf dich zu konzentrieren. Diese Dinge solltet du vermeiden, wenn du deinen Ex zurückerobern willst, klicke hier!

Ist die Trennung noch frisch, so wirst du mit ziemlicher Sicherheit noch der festen Überzeugung sein, dass dein Expartner der Richtige für dich war. Denn nicht nur in der Verliebtheitsphase, sondern auch nach einer Trennung, idealisieren wir unseren Partner.

Als Marcel gerade mit Lea Schluss gemacht hat, erzählte sie mir, dass er ihre große Liebe ist.

„Warum glaubst du das? Was hat dieser Mann denn, was du so sehr liebst?“, fragte ich sie daraufhin.

„Er ist einfach unglaublich attraktiv und humorvoll. Ich kann viel mit ihm lachen“, schwärmte Lea.

„Und was noch?“, wollte ich wissen.

„Das reicht doch, mehr brauche ich nicht“, meinte Lea.

Nach zwei Wochen änderte sie ihre Meinung. Sie war in der Lage mit anderen Augen auf die Beziehung zurückzublicken und stellte fest, dass es doch einiges gab, was ihr in der Beziehung nicht gefallen hat. Erst da wurde ihr klar, wie Marcel sie die ganze Zeit über behandelt hat. Er hat über alles entschieden, auch alles, was NUR Lea betraf. Dabei hat sie ihre eigenen Wünsche total vernachlässigt. Doch diese Erkenntnis nach zwei Wochen kam nicht einfach so. Dazu war einiges nötig.

Das erste, was Lea getan hat, war die Kontaktsperre einzulegen. Ich weiß, dass es den meisten Frauen schwer fällt und sie sich fragen „Aber so vergisst er mich doch irgendwann. So denkt er, ich hätte kein Interesse mehr an ihm und er sucht sich eine neue Frau.“ Wenn er das denkt, dann hat er dich gar nicht verdient!

In der Kontaktsperre vergisst ein Mann dich nicht! Denn, wenn man jemanden wirklich geliebt hat oder immer noch liebt, kann man ihn nicht nach ein paar Tagen völlig vergessen. Das ist nicht möglich!

 

#2: Was hast du alles an ihm geliebt? Was hat dich in der Beziehung sehr gestört?

Nur während einer Kontaktsperre ist es dir möglich diese Fragen zu beantworten. Und auch erst dann, wenn du spürst, dass es dir besser geht. Wenn deine täglichen Gefühle nicht mehr von ihm abhängig sind und du dich stark und glücklicher fühlst.

Dann empfehle ich dir eine Tabelle zu erstellen mit all den Dingen, die du geliebt hast und all den Dingen, die dich gestört haben.

Bei Lea sah die Tabelle so aus:

Was ich an ihm liebe:

– wir können viel zusammen lachen
– wir lieben beide das Reisen und sind abenteuerlustig
– er sieht super aus

Was mich in der Beziehung stört:

– er entscheidet alles
– er versetzt mich häufig
– ihm ist sein Job am wichtigsten

Übung: Nimm’ dir jetzt ein Blatt Papier und einen Stift zur Hand und erstelle diese Tabellen! Anschließend schaust du dir nicht nur an, wie viele Punkte du dir notiert hast, sondern ordnest sie nach Wichtigkeit. Wie gravierend sind die Dinge, die dich in der Beziehung gestört haben? Könntest du damit umgehen oder nicht?

 

#3: Mache den Check!

Stell dir jetzt einmal deinen absoluten Traummann vor. Der Mann, mit dem du für immer zusammen bleiben möchtest und dir ein gemeinsames Leben super gut vorstellen kannst. Und dann schreibst du dir die 10 wichtigsten Dinge/Eigenschaften auf, die er haben sollte!

Zum Beispiel: Mein Traummann:

– respektiert und wertschätzt mich
– hat immer ein offenes Ohr für mich
– ist verlässlich

Anschließend schaust du dir wieder an, was du alles aufgeschrieben hast und dann vergleichst du es mit deinem Exfreund! Wie viel trifft auf ihn zu?

 

#4: Musstest du auf etwas verzichten?

Am Anfang einer jeden Beziehung ist es noch gar nicht schwer auf etwas zu verzichten. Zum Beispiel, wenn du geplant hattest, alleine einen Trip nach New York zu machen und dein neuer Partner dir dann sagt: „Du ganz alleine? Ist das nicht zu gefährlich? Ich mache mir dann große Sorgen um dich. Lass uns doch lieber irgendwann gemeinsam dahin.“

Zuerst findest du das noch ganz süß von ihm und verzichtest gerne auf die Reise, um mehr Zeit mit ihm zu verbringen, aber wenn du permanent wegen ihm auf etwas verzichtest, wird dich das nicht glücklich machen.

Ich habe Lea gefragt, ob sie auf etwas verzichten musste, als sie mit Marcel zusammen war.

Sie überlegte. Dann aber fiel ihr Einiges ein: Sie musste auf das Wochenende mit mir am See verzichten, auf das sie sich auch schon sehr gefreut hat, sie musste darauf verzichten ihre eigenen Entscheidungen zu treffen und sie ging sogar nicht zum Yoga in dieser Zeit, weil er davon nicht viel hält.

Und jetzt frage ich dich: Auf was musstest du verzichten, als du mit deinem Ex zusammen warst?

 

#5: Kannst du ihm verzeihen?

Vielleicht hat dein Ex dich sehr verletzt, bevor ihr euch getrennt habt. Er ist dir fremdgegangen oder hat dich angelogen. Was auch immer es war, es tat dir unglaublich weh.

Jetzt kann es passieren, dass er sich in der Kontaktsperre wieder bei dir meldet. Er schreibt dir, ruft dich an und will dich zurück haben. Die letzte Frage, die du dir stellen solltest, bevor du wieder mit ihm zusammen kommst, ist:

Kann ich ihm das verzeihen?

Denn eins muss dir klar sein: Wenn du dich dazu entscheidest diesem Mann eine zweite Chance zu geben, dann wird eure Beziehung nicht da weitergehen, wo sie aufgehört hat, sondern sie fängt neu an. Du musst ihm verzeihen, um nochmal eine Beziehung mit ihm führen zu können. Darum frage ich dich jetzt: Kannst du ihm das verzeihen? Willst du ihm das verzeihen?

Nach zwei Wochen und diesen Übungen erkannte Lea, dass sie Marcel nicht wieder haben will. Er kann sich jetzt noch so sehr um sie bemühen, sie möchte diese Beziehung nicht noch einmal führen. Ihr wurde klar, dass ihr eigentlich ganz andere Eigenschaften an einem Mann wichtig sind, die er nicht erfüllen konnte. Also ließ sie Marcel los und machte sich auf die Suche nach ihrem wahren Traummann.

 

Folge jetzt um 1 EURO im Miss P TV Abo freischalten!

 

xoxo Miss P

Leave a Reply